Über uns

 

DER MYTHOS & DIE VISION – “Die Kettwichte”

 

Die „Kettwichte“ sind das Schülerkabarettensemble des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Essen-Kettwig. Mit 52 Jahren sind die Wichte aus Kettwig Deutschlands ältestes noch
bestehendes Schülerkabarett.

Die Idee hatte der ehemalige THG-Lehrer Dr. Ernst König, der schon 1947 einer der Mitgründer, Texter und Darsteller des Nachkriegs-Kabaretts “Die Amnestierten” war. Im Jahr 1965 begründete er eine für ein Gymnasium ungewöhnliche Tradition – das Schülerkabarett “Die Kettwichte”.

Bis zum Jahr 2012 brachten die Kettwiger Wichte insgesamt 36 Programme auf die Bühne, tourten durch ganz Deutschland und Europa und waren zeitweise das bekannteste Schülerkabarettensemble Deutschlands. Doch das 36. Programm „…und Tschüss“ sollte das letzte kabarettistische Wortprogramm sein…

Doch überraschend übernahmen ab 2013 der THG-Lehrer Christian Reindl und Marco Geiger, 19-jähriger Student in Düsseldorf und ehemaliger „Kettwicht“, das traditionsreiche Schülerkabarett. Mit dem 38. Programm “Früher war alles besser” stand es nunmehr wieder auf der Bühne!

Die “Kettwichte” stehen für charmant-satirisches, politisches Kabarett. Sie begeistern sowohl junges als auch älteres Publikum. Ein Abend mit den “Kettwichten” besteht aus bissig-satirischen Texten, Rollenstücken, Lyrik, Gesang, und vielem mehr. Die Vielfalt der Auftritte ist immens. Auch die Stimmung der Darbietungen reicht von witziger, leichter Kost bis hin zu nachdenklicher Melancholie. Damit bereiten sie den Menschen einen unvergesslichen und augenöffnenden Abend. Die Kettwichte haben über viele Jahre hinweg, auch über die Stadtgrenzen Kettwigs und Essens hinaus, mit Leidenschaft und Spaß ihre Gäste zum Lachen und Nachdenken gebracht… „Nun ist es an uns, Die ‘Kettwichte’ wieder zu altem Glanz zu führen und diese wunderbare Institution auch weiterhin am Leben zu halten“, soweit Christian Reindl und Marco Geiger zu Beginn des Jahres 2013, als sie ihr großes Vorhaben starteten.

…Doch wie wird es weitergehen? 2014 ging die künstlerische Leitung der “Kettwichte” vollständig auf Christian Reindl über. Lesen Sie im Folgenden, wie er sich die Zukunft der “Kettwichte” vorstellt.

 

 

 

KÜNSTLERISCHE LEITUNG

 

Christian Reindl

Christian Reindl

„Es ist tatsächlich mehr eine Berufung als ein Beruf, die Leitung der ‘Kettwichte’ in die Hand zu nehmen (Und damit gleich zu Beginn 3 Euro ins Phrasenschwein).

Wir wollten hoch hinaus, als wir uns gemeinsam für dieses Rettungsprojekt entschieden haben; waren zuversichtlich, euphorisch, vielleicht etwas übermütig. Irgendwann kam der Punkt, an dem es kein zurück mehr gibt. Und spätestens da wurde uns mit schmerzlich zynischem Galgenhumor bewusst: ‘Was haben wir uns denn da eingebrockt?’

— Etwas verdammt Schönes, wie sich herausstellen sollte! Sieht man die schlaflosen Nächte; dieses merkwürdig-gewohnte Brennen in den Augen, wenn man beim Texten erstmal ein paar Stunden auf den Monitor gestarrt hat; das chronische Zittern in der letzten Stunde vor jedem Auftritt; und viele weitere Zimperlein erstmal als naturgemäße Nebenwirkungen an… ja dann ist man bereit, einfach zu genießen. (Es hätte uns jedoch – rückwirkend betrachtet – gerne ein Arzt oder Apotheker vorwarnen können)

Und wir genießen – soviel ist klar – jede einzelne Sekunde, in der wir uns dieser wunderbaren Aufgabe zuwenden dürfen. Diese Institution “Kettwichte” ist viel mehr als ein bloßes Schülerkabarett. Hinter uns liegen mehr als 40 Jahre Tradition, Leidenschaft, Hingabe und Spaß am Kabarett. Verständlicherweise konnten wir den Wichten da natürlich nicht beim Sterben zusehen. Doch 40 Jahre sind uns nicht genug. Wir haben auch in Zukunft noch Großes vor. Seien Sie gespannt!“

 

Herzlichst,

Christian Reindl